MiniRZ Fakten

Hardware

Die Basis bilden Mini-ITX Mainboards, die mit verschiedenen Prozessor-Versionen ausgestattet werden können. Je nach Anforderung können hier sowohl „schwächere“ Celeron Prozessoren verbaut werden als auch sehr leistungsstarke „Intel Dual Core 2“- Prozessoren, wie man sie auch in modernen Notebooks verwendet.

Der Vorteil der „Mobil“-Prozessoren liegt darin, dass sie nur sehr wenig Strom verbrauchen und dadurch der Kühlungsbedarf  entsprechend geringer ist.

Je nachdem, für welche Mainboard-Variante man sich entscheidet, können derzeit bis zu 4 Gigabyte RAM pro System integriert werden.

Die Anzahl der Festplatten kann ebenso je nach Wunsch und Bedarf festgelegt werden,  wie auch die Anzahl der Systeme selbst. Damit die Systeme auch untereinander kommunizieren können, sind sie alle über einen Netzwerk-Switch miteinander verbunden. Auch hier sind Sie flexibel: Je nach Bedarf kann ein „Managed-Switch“ eingebaut werden, welcher dann z.B. Virtuelle Netzwerke unterstützt, so dass man dank „Virtualisierung“  mehrere Netzwerk-Wolken simulieren und betreiben kann (z.B. „LIVE Umgebung“, „Prelive Umgebung“, „Test Umgebung“)

Als Ausgabegerät dient derzeit ein 17″ Monitor, der auch durch einen Industriemonitor ersetzt werden kann. Auf Wunsch kann hier alternativ  ein „Touch-fähiger Monitor“ eingesetzt werden, so dass sich das System auch bequem über den Monitor steuern lässt.

Besonders hervorzuheben ist,  dass der Stromverbrauch bei dem ersten MiniRZ gerade mal bei 1,5 Ampere lag (ca. 300 Watt). Für 6 Boards + Monitor + Switch + Beleuchtung ist das schon sehr gering.

Dank einer Zusammenarbeit mit einem richtig guten Ingenieurbüro, sind wir in der Lage, Ihr ganz persönliches MiniRZ herzustellen.

Angefangen beim eigenen ausgelaserten Schriftzug bis hin zu der individuellen Hardware-seitigen Auslegung des MiniRZ –  Ihren Wünschen sind hier (fast) keine Grenzen gesetzt.

Wir freuen uns auf Sie!